Reisetipps

Griechenland

Praktische Tipps von A-Z

Machen Sie Ihren Griechenland Urlaub mit unseren praktischen Tipps zu etwas ganz Besonderem. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte für Ihre Reise.

Einkaufen

Das auf Touristen zielende spezielle Angebot an Souvenirs ist zum größten Teil Kitsch und verdient keine Erwähnung. Empfehlenswert sind auf dem touristischen Markt solide und preiswerte Lederwaren (Taschen, Rucksäcke, Gürtel etc.), Baumwollkleidung jeder Art und Schmuck. Bei Schmuck reicht die überall große Auswahl von einfachen silbernen Ringen und Reifen bis zu goldenen Colliers. Das Handwerk der Gold- und Silberschmiede Griechenlands besitzt Tradition und hohes Niveau. Auch an guten Töpferarbeiten ist kein Mangel. Schuhe sind um einiges billiger als in Westeuropa, nicht anders Pelzbekleidung. Für den heimischen Vorratsschrank kann man sich z. B. mit Olivenöl, Käse (kefalotíri oder anthótiro), Oúzo und Brandy, Weinen, mit wilden Würzkräutern aller Art, mit Kräutertees im Bündel oder mit einem Knoblauchzopf preiswert versorgen.

Elektrizität

Die Stromspannung in Griechenland beträgt 220 Volt. Unsere üblichen zweipoligen Stecker passen normalerweise.

Griechenland entdecken

Griechenland Feiertage

Griechenland Feiertage sind: 1. Januar, 6. Januar, 25. März, Karfreitag, Ostern (So/Mo), 1. Mai, Pfingsten (So/Mo), 15. August, 28. Oktober, 25./26. Dezember (Weihnachten). Auf lokaler Ebene kommen diverse Kirchweihfeste für Tagesheilige (s. Festkalender) hinzu, wenn eine Ortskirche dessen Verehrung geweiht ist. Bei Orten mit dem Beginn Ágios (Heiliger) und Agía (Heilige) im Namen kann man sicher sein, am entsprechenden Tag ein Kirchweihfest (panigíri) nachtlang mit Musik und volkstümlichen Tänzen auf offenem Markt erleben zu können.

Festkalender

1. Januar (Neujahr): :Viele Griechen verbringen den Silvesterabend beim Kartenspiel und beim Würfeln um hohe Einsätze. Kinder ziehen von Haus zu Haus und singen Lieder (kálanda) auf den hl. Basilios (Ágios Vasílios), dessen Festtag auf den Neujahrstag fällt. In den Familien wird der Neujahrskuchen (vasilópita) angeschnitten. Darin ist eine Münze verbacken, die ihrem Finder Glück verheißt.
6. Januar: Am Epiphanias-Fest ziehen zu Erinnerung an Christi Taufe in allen Küstenorten Prozessionen zum Hafen. Der Priester weiht das Wasser und wirft ein Kreuz ins Meer, das jugendliche Taucher herausfischen.
Karneval: In den Wochen vor Beginn der Fastenzeit wird auf Tanzveranstaltungen kräftig gefeiert. Karnevalsumzüge gibt es nur in wenigen Städten. Der größte findet am Faschingssonntag (2013 am 18. März, 2014 am 3. März, 2015 am 23. Februar, 2016 am 14. März) in Patras statt.
25. März: Nationalfeiertag zur Erinnerung an den Ausbruch des Aufstands gegen die Türkenherrschaft von 1821 mit Paraden im ganzen Land.
Karfreitag: In einer Prozession wird der Epitaph durch die Straßen getragen.
Ostersamstag: Kurz vor Mitternacht verlöschen in den Kirchen die Lichter, der Priester entzündet eine große Kerze und spricht die Worte: „Kommt und nehmet das Licht von einem Licht, das keinen Abend kennt!“ Mit dem Ruf „Hristós anésti!“ (Christus ist auferstanden), entzünden die Gläubigen mitgebrachte Kerzen am neuen Licht und tragen sie nach Hause. Vor den Kirchen werden Freudenfeuer entzündet, Knallkörper geworfen oder Judas-Puppen verbrannt. Die Familien treffen sich zum Nachtmahl der magirítsa (Suppe aus Lamminnereien).
Ostersonntag: Ostern ist das höchste Fest der Orthodoxie und das wichtigste Familienfest im griechischen Jahreslauf. Traditionelles Ostermahl ist Hammel oder Lamm, das über offener Glut geröstet oder im Ofen gebacken wird. Der Termin des orthodoxen Osterfests beruht auf einer anderen Kalenderrechnung als der lateinische und weicht von diesem bis zu fünf Wochen ab, Fastenbeginn und Pfingsten sind entsprechend verschoben. (Ostersonntag 2013 am 5. Mai, 2014 am 20. April, 2015 am 12. April, 2016 am 1. Mai)
23. April: Hl. Georg (Ágios Geórgios).
1. Mai: Obwohl Tag der Arbeit, wird der 1. Mai als Frühlingsfest begangen. Man schwärmt mit der Familie in die Natur aus, flicht Blütenkränze und schmückt damit erst Autos, dann Haustüren.
21. Mai: Hll. Konstantin und Helena (Ágios Konstandínos/Agía Eléni). In den Dörfern Langáda bei Thessaloniki und Agía Eléni bei Sérres werden bis zum 23. Mai die anastenária gefeiert, ein ursprünglich heidnischer Brauch des Feuerlaufs mit bloßen Füßen über glühende Kohle.
17. Juni: Agía Marína.
24. Juni: Geburt Johannes des Täufers (Ágios Ioánnis Pródromos).
29. Juni: Hll. Peter und Paul (Ágios Pétros/Ágios Pávlos).
Juli: Athener Sommerfestspiele im Odeion des Herodes Atticus (bis Mitte August) und die Festspiele von Epidauros im antiken Theater (bis August).
26. Juli: Agía Paraskeví.
27. Juli: Ágios Pantelëímonas.
6. August: Verklärung Christi (Metamórfosis tou Sotíros).
15. August: Die leibliche Himmelfahrt Mariens entspricht nicht der orthodoxen Lehre, das große, als Nationalfeiertag begangene Marienfest ist der „Entschlafung der Gottesgebärerin“ (Kímisis Theotókou) geweiht.
29. August: Enthauptung Johannes des Täufers (Ágios Ioánnis Pródromos).
September: Internationale Messe von Thessaloniki, im Begleitprogramm finden das Griechische Filmfestival und die Dimitría-Festspiele (der darstellenden Künste) statt.
26. Oktober: Ágios Dimítrios.
28. Oktober: Nationalfeiertag zum Gedenken an das „Nein“ des Diktators Metaxás im Jahr 1940 auf Mussolinis Forderung nach freien Einmarsch Italiens.
6. Dezember: Hl. Nikolaus (Ágios Nikólaos). Weihnachten: Das Fest wird nicht so intensiv gefeiert wie im nördlicheren Europa.

Fotografieren

Bei Personen sollte man um Erlaubnis fragen, in Museen ist Fotografieren mit Blitz oder Stativ gebührenpflichtig. Das an Militäreinrichtungen ausgeschilderte Fotografierverbot sollte man strikt beachten! Digitale Fotos kann man sich in vielen Fotogeschäften und Internet-Cafés auf CD brennen lassen.

Geschäftszeiten

Eine gesetzliche Ladenschlussregelung gibt es nicht mehr. Ungefähre Kernzeiten: Mo, Mi und Sa 8.30-14.30 Uhr; Di, Do und Fr 8.30-13.30 und 17-20 Uhr. Geschäfte für touristischen Bedarf haben meist täglich durchgehend geöffnet. Im Kiosk (períptero) kann man oft auch noch nach 24 Uhr den dringendsten Bedarf decken.

Griechenland Banken

Griechenlands Banken sind Mo-Do von 8-14 Uhr, Fr von 8-13 Uhr geöffnet, in Zentrallage von Athen, Piräus, Thessaloniki und Patras teilweise länger. Geldautomaten zur Benutzung mit Kreditkarten oder EC-Karten mit Geheimnummer sind weit verbreitet. Die Gebühren für Abhebungen mit Kreditkarten legen ausgebende Griechenland Banken fest. Bei Abhebungen mit EC-Karten schlägt Ihre Bank zu Hause bis zu 1%, mindestens aber 3,50 € als Gebühren auf.

Essen in Griechenland

Griechenland Essen und Trinken

In Griechenland essen die Menschen entweder gar nicht oder wenig zum Frühstück; in einfachen Hotels gibt es darum entweder gar kein Frühstücksangebot oder nur ein äußerst dürftiges. In Griechenland essen die Einwohner nach griechischer Sitte erst nach 14 Uhr zu Mittag. Doch ist die griechische Gastronomie auf den gewohnheitsmäßig früheren Andrang mittel- und nordeuropäischer Touristen eingestellt. Das Abendessen, die Hauptmahlzeit des Tages, essen Griechen gewöhnlich nicht vor 21 Uhr. Entsprechend kann man in Griechenland meist bis Mitternacht essen. Kaffeehäuser, Cafeterien, Konditoreien und Bars sind länger geöffnet, häufig bis 2 Uhr nachts, in Urlaubsorten auch darüber hinaus. Speisekarten liegen zumindest in den Urlaubsorten gewöhnlich mehrsprachig aus. In vielen Lokalen kann man die Gerichte auch am Warmhaltetresen auswählen. Der althergebrachte Brauch, Gäste in der Küche in die Töpfe gucken zu lassen, ist hingegen im Aussterben begriffen. Als Faustregel für reelle Bewirtung kann gelten: Man suche um in Griechenland zu essen Lokale auf, in denen Einheimische verkehren. In den Städten findet man solid-schlichte, alteingesessene Restaurants und Tavernen immer im Markt-Quartier.

Griechenland Preise

In Griechenland sind die Preise für öffentliche Verkehrsmittel, einfache Unterkünfte und Zigaretten oft günstiger als in Deutschland. Die Griechenland Preise für Lebensmittel sind etwas und Benzin sehr viel höher als in Deutschland. Das Essen ist oft in Relation zur gebotenen Leistung zu teuer, obwohl man für 10 Euro gut satt werden kann. Was Eintrittspreise für Griechenland Sehenswürdigkeiten betrifft: Je nach Bedeutung einer Stätte schwanken die Griechenland Preise für Eintritte zwischen 2 und ca. 12 Euro. Kinder, Schüler und Studenten aus EU-Ländern mit Schüler- bzw. internationalem Studentenausweis freier Eintritt. Ab 65 Jahren Preisermäßigung.

Griechenland Vorwahl & Post

In vielen Postämtern kann man auch schöne Souvenirs mit philatelistischem Bezug erwerben. Postämter in den Städten sind Mo-Fr von 7.30-18 Uhr, Sa bis 13 Uhr geöffnet, Hauptpostämter in Großstädten bis 19 bzw. 21 Uhr, in Athen (Od. Eólou 100) bis 24 Uhr, Ämter in Marktdörfern von 7.30-13 Uhr (Sa geschlossen). Für Telefonämter (OTE) gelten entsprechende Dienstzeiten. Man kann auch von zahllosen Telefonsäulen (Karten-Telefone) und Kiosken telefonieren, in den Dörfern vom Kramladen, der als Telefon- und Poststelle dient. Am preiswertesten telefoniert man von Griechenland nach Deutschland zwischen 22 und 6 Uhr, in umgekehrter Richtung Mo-Fr zwischen 20 und 8 Uhr sowie ganztägig am Wochenende. Griechenland Vorwahl nach Griechenland: 0030 + vollständige zehnstellige Rufnummer. Das Mobilfunknetz ist sehr gut. Griechenland Vorwahl nach Deutschland: 0049; nach Österreich: 0043; in die Schweiz: 0041. Bei Gesprächen nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz entfällt die erste Null der Ortsvorwahl.

Griechenland wandern

Das gebirgige griechische Festland ist eines der schönsten Wandergebiete Europas, aber kaum erschlossen und schwierig zu begehen. Gute Gebiete um in Griechenland zu wandern sind Chalkidike, Dimitsána und Párga. Die einsamste Region ist das Píndos-Gebirge. Als Routen bieten sich Flusstäler an. Der Europäische Wanderweg E 4 durchquert die Region von Flórina absteigend über die Metéora-Klöster bis nach Delphi. Auch der E 6 ist ausreichend markiert.

Griechenland Zeit

Es gilt Osteuropäische Zeit, die der Mitteleuropäischen Zeit um eine Stunde vorausgeht (Sommerzeit wie bei uns jeweils vom letzten Sonntag im März bis zum letzten Sonntag im Oktober).

Kreditkarten

Kreditkarten werden von größeren Hotels, höherklassigen Restaurants, vielen Geschäften in allen Städten und oft an großen Tankstellen der Städte und Hauptverkehrsrouten akzeptiert.

Rauchen

Seit 2010 sind weitgehende Rauchverbote in allen Verkehrsmitteln und Büros, Lokalen jeder Art und Hotel-Lobbies in Kraft. In den Städten werden sie weitgehend eingehalten.

Sport

Tennisplätze bieten viele große Hotels. Golfplätze gibt es in Porto Carras (Chalkidike) und Glifada (bei Athen). An vielen Orten werden Surfbretter vermietet, es gibt Windsurf- wie Wasserskischulen. Die Segelreviere sind unerschöpflich. Die Felsküsten bieten sich zum Schnorcheln an. Das Tauchen ist stellenweise aus archäologischen Gründen eingeschränkt. Angeln darf jeder im Meer. Motorboote bis 30 PS können ohne Führerschein gefahren werden. Im Pílion und bei Kalamáta wird Wanderreiten angeboten.

Weitere Reisetipps
Weitere Reiseinformationen für Ihren Griechenland Urlaub entdecken oder gleich einen günstigen Mietwagen buchen.

*Sunny Cars übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. © Nelles Verlag GmbH

** Sie wünschen für Ihren Mietwagen Zubehör wie beispielsweise einen Kindersitz oder ein GPS? Meist können wir diese Extras gegen Gebühr für Sie arrangieren. Auf die jeweils anfallenden Kosten weisen wir Sie innerhalb des Buchungsvorgangs hin. Manchmal ist eine Buchung des Zubehörs online nicht möglich. Eine Online-Buchung der Hotelzustellung, eines Grenzübertritts, der Herab- oder Heraufsetzung des Mindest- bzw. Höchstalters, der Übernahme und Rückgabe des Mietwagens außerhalb der Bürozeiten oder die Buchung eines Zusatzfahrers ist derzeit nicht möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte unter +49 (0)89 / 82 99 33 900 an unsere Reservierungsabteilung. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.

Warum Sunny Cars?
Video - Warum Sunny Cars?

Sie wollen Ihren nächsten Urlaub rundum sorglos genießen? Wie Sunny Cars das möglich macht, sehen Sie in unserem Erklärungsvideo.

Aktion - günstig Mietwagen anmieten
Mietwagen buchen
Mietwagen buchen

Jetzt einen günstigen Mietwagen bei Sunny Cars buchen und Urlaub genießen!

Bezahlen Sie bequem mit

Visa, MasterCard und American Express

oder per Bankeinzug.

Die Kreditkartengebühren übernimmt Sunny Cars für Sie. Der Betrag wird erst 14 Tage vor der Anmietung abgebucht.

Wichtiger Hinweis zur Tankregelung

Achten Sie bei einer Miet­wagen­buchung immer auf die Tank­regelung. Sunny Cars empfiehlt die Mietwagen­buchung mit der Tank­regelung Full/Full.

Kontakt
Kundenservice

Telefon: 089 / 82 99 33 900
Mo - Fr: 9.00 - 20.00 Uhr
Sa + So: 10.00 - 18.00 Uhr
Feiertag: 10.00 - 18.00 Uhr